Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Monat Woche Heute Suche Zu Monat

Café Courage: Film und Diskussion: "Triumph des guten Willens" - Ein politisches Portrait über Eike Geisel

Mittwoch, 14. November 2018, 19:00

2018 11 14 Film Triumph des guten Willens„Deutsche Normalität“ ist eine geläufige Bezeichnung dafür, dass etwas in Wahrheit nicht so ist, wie es scheint. Ein Meister darin, den Zynismus und die Doppeldeutigkeit zwischen Sprache und Alltag in Deutschland offenzulegen war der Publizist Eike Geisel. Obgleich ein Kind der 68er Bewegung, so war es dennoch bald die deutsche Linke, die er mit seinen Polemiken bedachte. Im Zentrum Geisels Kritik steht die deutsche Erinnerungspolitik und seine These über die "Wiedergutwerdung der Deutschen". Damit sorgte er in der Vorwende- und Wendezeit für allerlei Furore, wenn er behauptete, Berlin habe "durch die Wiedervereinigung nichts gewonnen, einfach die Dummköpfe haben sich verdoppelt [und] der Alkoholpegel hat sich erhöht". 2016 ist die Dokumentation "Triumph des guten Willens" erschienen, die wir gerne einem interessierten Publikum zeigen möchten.

Seiner Wortgewandtheit sowie seiner schonungslosen Gesellschaftskritik sind solch schwer verdauliche Erkenntnisse zu verdanken wie: „Einige meiner besten Freunde sind Deutsche“ oder, dass die „Erinnerung die höchste Form des Vergessens“ darstellt. Was Eike Geisel damit gemeint hat und warum er am liebsten im polemischen Stil daran ging die deutsche Normalität zu entzaubern, soll im Anschluss an den Film diskutiert werden.

Filmdauer 95 Minuten
Eintritt gegen Spende

Veranstalter: Treibhaus e. V. Döbeln

Veranstaltungsort* : Café Courage Döbeln, Bahnhofstraße 56

Zurück

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok