Bekanntmachungen

Die amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Döbeln werden im Amtsblatt veröffentlicht.

Auf dieser Seite finden Sie Bekanntmachungen anderer Einrichtungen und Institutionen, um deren Veröffentlichung die Stadt Döbeln gebeten wurde. Für den Inhalt des Textes ist die jeweilige Einrichtung / Institution verantwortlich.

 Pressemitteilung EKM Entsorgungsdienste 
 Kreis Mittelsachsen GmbH

 Ausbildungs- und Stellenangebote

 Pressemitteilung des Jobcenters Mittelsachsen

 Kannste Klicken - Jobcenter Mittelsachsen erweitert
 sein Onlineangebot

 Pressemitteilung der IHK Chemnitz
 Regionalkammer Mittelsachsen

 IHK Chemnitz wirbt mit Film für Unternehmensnachfolge

 Pressemitteilung der IHK Chemnitz
 Regionalkammer Mittelsachsen

 Heute schon an morgen gedacht?
 IHK-Unterstützungs- & Beratungsangebot für
 Unternehmer und Gründer

 Pressemitteilung Landratsamt Mittelsachsen

 Fachkräfteallianz Mittelsachsen ruft zur Einreichung
 von Projektanträgen auf

 Pressemitteilung EKM Entsorgungsdienste
 Kreis Mittelsachsen GmbH

 Komposteraktion der EKM startet am
 02. September 2021

 Pressemitteilung EKM Entsorgungsdienste
 Kreis Mittelsachsen GmbH

 Landkreisweite Müllsammelaktion lädt zum
 Mitmachen ein 
 - mit Gewinnspiel für Teilnehmende - 

 Pressemitteilung Landratsamt Mittelsachsen

 Hinweis zum Umtausch von Führerscheinen

 Pressemitteilung Deutsche-Lebens-Rettungs-
 Gesellschaft Mittelsachsen

 Retter auf vier Pfoten - DLRG Mittelsachsen beginnt mit
 Mantrailing

 Pressemitteilung EKM Entsorgungsdienste
 Kreis Mittelsachsen GmbH

 Giftfrei in den Frühling - Das Schadstoffmobil ist
 wieder im Landkreis unterwegs

 Pressemitteilung der Handwerkskammer Chemnitz

 Beratungs- und Informationsangebote zur
 beruflichen Orientierung

 Pressemitteilung Landratsamt Mittelsachsen

 Familienpaten gesucht

 

Pressemitteilung
der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH

Wir suchen zum 01. August 2022
einen engagierten Auszubildenden zur/zum Kauffrau/- mann für Büromanagement (m/w/d)

Die EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH verwaltet als Beauftragte des Landkreises Mittelsachsen die öffentliche Abfallentsorgung. Dabei ist sie für die Ausführung der öffentlich-rechtlichen Abfallsammlung und -entsorgung, der Deponiebetreuung, der Gebührenverwaltung und vielem mehr zuständig. 

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

  • Du lernst sämtliche Abteilungen innerhalb der EKM kennen und unterstützt dein Team im Tagesgeschäft
  • Du stehst Bürgern, Gewerbetreibenden und Gemeinden als Ansprechpartner zur Seite
  • Du wirst von deinem Team und Vorgesetzten in deiner persönlichen Entwicklung unterstützt und gefördert
  • Du wirst sukzessive auf deinen Arbeitsalltag und deine eigenen Aufgabenbereiche vorbereitet

Was erwartet dich?

  • Eine abwechslungsreiche Stelle mit verschiedenen verantwortungsvollen Tätigkeiten
  • Eine gute Bezahlung in Anlehnung an die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes
  • Flexible Arbeitszeiten in einem sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz in einer essentiellen Branche
  • Vielfältige Weiterbildungsangebote
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits- und Altersvorsorgemanagement

Was bringst du mit?

  • Du hast einen mittleren Bildungsabschluss (Mittlere Reife) oder eine höherwertige Schulausbildung
  • Du sprichst Deutsch fließend (C2) oder bist Muttersprachler
  • Du kannst dich gut in Wort und Schrift ausdrücken
  • Du kannst selbstständig und zuverlässig arbeiten
  • Du kannst gut mit den gängigen PC-Programmen, wie Microsoft Office umgehen

Wir freuen uns auf deine Bewerbung bis zum 30. November 2021 schriftlich oder per E-Mail an*:

EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH
Frauensteiner Str. 95
09599 Freiberg

Oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Alles weitere zur EKM erfährst du unter www.ekm-mittelsachsen.de oder direkt bei Frau Dietrich
unter 03731-2625-12.


Die EKM – Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH verwaltet als Beauftragte des Landkreises Mittelsachsen die öffentliche Abfallentsorgung und verbindet die Interessen der Bürger und des Gewerbes mit den Aufgaben der öffentlichen Verwaltung.

Ab sofort suchen wir am Standort Freiberg
eine/n Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Bereich Abfallwirtschaft/Abfallberatung

Das bieten wir:

  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit
  • Zukunftsorientierten sicheren Arbeitsplatz in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten im Innen- und Außendienst
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung in Anlehnung an die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement

Ihr Aufgabenbereich:

  • Abfallberatung für Haushalte, Betriebe und Einrichtungen
  • abfallwirtschaftliche Beratung von Kommunen, Bauträgern etc. (Behälterstellplätze, Fahrbahnbeschaffenheit, Durchfahrtsbreiten, etc.), Klärung von Entsorgungsproblemen (z. B. Abfalltrennung, Behälterbereitstellung, Abstimmung bei Baustellen und Straßenbaumaßnahmen)
  • Beschwerdemanagement
  • Vollzug und Kontrolle der Abfallwirtschaftssatzung
  • Abfallwirtschaftliche Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange
  • Mitarbeit im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Abfallwirtschaft u. a. bei Veranstaltungen, Aktionstagen, Erstellung von Printmedien

Was Sie mitbringen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Abfallwirtschaftliche Fachkenntnisse oder Berufserfahrung von Vorteil
  • gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Deutschkenntnisse min. C2 (GER) oder als Muttersprachler
  • Bürger- und Serviceorientierung
  • Selbstständige Arbeitsweise, belastbar und souveräner Umgang mit Kunden
  • sicherer Umgang mit den gängigen PC-Programmen, speziell MS Office
  • Führerschein Klasse B

Sie sind?

  • Teamfähig
  • Lösungsorientiert
  • Kommunikativ
  • Flexibel
  • Serviceorientiert
  • Konfliktlösungsfähig

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bis zum 31.10.2021 Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

EKM – Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH
Frau Dietrich
Frauensteiner Str. 95
09599 Freiberg

oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Stelle soll spätestens zum 01.07.2022 angetreten werden. Eine ausreichende Einarbeitungszeit wird zugesichert. Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Dietrich unter 03731-26 25 12 gern zur Verfügung. Weitere Informationen rund um die EKM finden Sie unter www.ekm-mittelsachsen.de.

eingestellt am 17.09.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung des Jobcenters Mitelsachsen

Kannste Klicken – Jobcenters Mittelsachsen erweitert sein Onlineangebot

Weiterbewilligungsanträge stellen, Veränderungen mitteilen, Unterlagen über den Online-Service www.jobcenter.digital beim Jobcenter einreichen – seit einem Jahr gängige Praxis und vollkommen unabhängig von Öffnungszeiten.

Neu seit Anfang September: Kundinnen und Kunden des Jobcenters können Termine für Telefonberatungen selbst wählen und immer und überall buchen. Fragen zum Leistungsbescheid, zur Arbeitssuche oder zum Umzug und etliche Anliegen mehr werden telefonisch beantwortet. Dazu suchen Sie sich einen Termin aus, wir rufen Sie zur vereinbarten Uhrzeit an. Damit wird einem weiteren Wunsch der Kundinnen und Kunden nach digitalen Kontakt- und Zugangsmöglichkeiten entsprochen.

Mario Döll, Geschäftsführer operativ des Jobcenters Mittelsachsens betont: „Gerade in unserem großen Landkreis profitieren die Menschen von digitalen Angeboten. Schritt für Schritt bauen wir unseren Online-Service aus. So ersparen wir Fahrzeiten und sichern eine schnelle, kundenfreundliche Bearbeitung. Bereits im ersten Halbjahr 2022 werden weitere Möglichkeiten folgen.“

Alle Angebote des Online-Service finden Kundinnen und Kunden des Jobcenters unter www.jobcenter.digital - die Vorteile sind eindeutig:

  • ohne Anfahrt und Wartezeiten
  • keine Telefongebühren
  • Datenschutz ist vollständig gewährleistet
  • keine Zettelwirtschaft – Online gestellte Anträge und Dokumente sind im persönlichen Benutzerkonto einsehbar.
  • Zugang mit PC, Tablet oder Smartphone möglich

Die Zugangsdaten für den Online-Service – Benutzername und Kennwort – erhalten Sie vom Jobcenter Mittelsachsen. Sprechen Sie uns einfach an, Telefon: 03727 9966 900.

QR-Code scannen und erfahren Sie mehr:

Jobcenter

eingestellt am 14.09.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Presseinformation der Industrie- und Handelskammer Chemnitz
Regionalkammer Mittelsachsen

IHK Chemnitz wirbt mit Film für Unternehmensnachfolge

Der Schritt in die berufliche Selbstständigkeit muss nicht unbedingt durch eine Existenzgründung erfolgen. Warum nicht ein bestehendes Unternehmen übernehmen? Genauso kann durch die Firmenübernahme ein bereits etabliertes Unternehmen um neue Geschäftsfelder erweitert werden.

Jedes Jahr werden für Unternehmen, denen alters- oder gesundheitsbedingt das Aus drohen würde, geeignete Nachfolger gesucht. Die Industrie- und Handelskammer hat es sich hierbei zur Aufgabe gemacht, Übergeber und Übernehmer zu beraten und bei der Nachfolgeregelung zu unterstützen.

Für die Unternehmensübergabe wirbt deshalb ab sofort auch ein Imagefilm der IHK Chemnitz, der an ausgewählten Beispielen aus der Region zeigt, welche Chancen sich für alle Seiten bieten. Aus Mittelsachsen berichten die Geschäftsführer der NICO Fahrzeugteile GmbH in Großweitzschen, Markus Rütz und Andreas Vogel, von ihren Erfahrungen beim Übernahmeprozess und warum der Schritt zur Unternehmensnachfolge der richtige war.

„Wir hoffen, dass wir möglichst viele mit dem Film erreichen. Auch wenn die Corona-Pandemie derzeit das alles beherrschende Thema ist, wollen wir zeigen, dass es sich lohnt, regelmäßig einen Blick in unsere Unternehmensbörse nexxt change zu werfen oder sich bei uns persönlich beraten zu lassen. Gewachsene Unternehmen zu schließen, weil kein Nachfolger zu finden ist, darf keine Alternative werden. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann die Unternehmensnachfolge Chancen bieten“, sagt Kathleen Spranger, Geschäftsführerin Service der IHK Chemnitz.  

Der Imagefilm ist über www.chemnitz.ihk24.de/unternehmensnachfolge abrufbar.

Für weitere Informationen, eine persönliche Beratung sowie zur Anmeldung zum Sprechtag Unternehmensnachfolge am 16.09./ 16.11.2021 melden Sie sich bitte bei Susanne Schwanitz (Tel. 03731/79865-5402 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

eingestellt am 02.09.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Presseinformation der Industrie- und Handelskammer Chemnitz
Regionalkammer Mittelsachsen

Heute schon an morgen gedacht?
IHK-Unterstützungs- & Beratungsangebot für Unternehmer und Gründer

Sie möchten Ihr Unternehmen in andere Hände geben? Oder sie tragen sich mit dem Gedanken der Übernahme einer Firma? Ganz gleich, ob Jungunternehmer oder erfahrener Senior: Vielschichtige Probleme und Fragestellungen müssen bei der Planung und Umsetzung der Unternehmensnachfolge beachtet und gelöst werden. Die IHK Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen unterstützt Sie dabei. Gemeinsam mit kompetenten Partnern führen wir regelmäßig Sprechtage durch. Holen Sie sich Rat von einem unabhängigen Dritten ein und lassen Sie sich Tipps zur Nachfolgeregelung in kostenfreien Einzelberatungen geben.

Haben Sie Interesse an den Sprechtagen oder wünschen Sie weitere Informationen? Für Fragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an Susanne Schwanitz (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
Tel. 03731/ 79865-5402).

Die nächsten Sprechtage Unternehmensnachfolge in der IHK in Freiberg finden am Donnerstag, 16.09.2021 und am Dienstag, 16.11.2021 von 8:00 – 16:30 Uhr statt. Eine Anmeldung dazu ist erforderlich (www.chemnitz.ihk24.de, Dok.Nr.: 12397129).

eingestellt am 02.09.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen

Fachkräfteallianz Mittelsachsen ruft zur Einreichung von Projektanträgen auf
- Anträge für 2022 müssen bis zum 30. Oktober eingereicht werden -

Die Fachkräfteallianz Mittelsachsen dient der Information und Bündelung der Kräfte im Landkreis Mittelsachsen im Bereich der Fachkräftesicherung. In der Allianz werden Projekte im Rahmen der Fachkräfterichtlinie im Freistaat Sachsen an den Erfordernissen des regionalen Wirtschaftsraumes ausgerichtet und abgestimmt. Für das Jahr 2022 (Projektzeitraum 01.03.2022 bis 28.02.2023) nimmt die Fachkräfteallianz Mittelsachsen Projektanträge bis zum 30.10.2021 entgegen.

Eingereichte Projetanträge müssen sich an der Fachkräfterichtlinie zur Fachkräftesicherung im Freistaat Sachsen ausrichten.  Die Maßnahmen haben zum Ziel Mittelsachsen als familienfreundlichen Ort zum Leben, Lernen und Arbeiten, sowie als Raum mit attraktiven Arbeitsangeboten zu etablieren. Gefördert werden kreisangehörige Städte und Gemeinden sowie Träger (natürliche Personen oder juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privat- und des öffentlichen Rechts), die die Maßnahmen im Landkreis Mittelsachsen durchführen.

Anträge für Fachkräfteprojekte können per E-Mail bei der Koordinierungsstelle der Fachkräfteallianz Mittelsachsen eingereicht werden. Den Link zu den Formularen gibt es unter
www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/fachkraefte/fachkraefteallianz.

Fachkräftekoordinator Jens Spreer ist per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

eingestellt am 30.08.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH

Komposteraktion der EKM startet am 02. September 2021

Ob Bananenschale oder Apfelrest, Bioabfälle sind wertvoll. Sie können einfach und in einer überschaubaren Zeitspanne zu neuen Rohstoffen, wie Komposterde oder Dünger verarbeitet werden.

Um die Selbstverwertung von Bioabfällen im Landkreis Mittelsachsen zu fördern, verteilt die EKM am 02., 07. und 09. September 2021 Holzlattenkomposter (solange der Vorrat reicht).

An folgenden Tagen und Orten werden die Komposter jeweils von 16 - 18 Uhr abgegeben:

  • 02. September, am Wertstoffhof Mittweida
  • 07. September, am Wertstoffhof Freiberg
  • 09. September, am Wertstoffhof Roßwein OT Hohenlauft

Wichtig:
Pro Haushalt und Jahr ist nur 1 Komposter erhältlich, Vollmachten o. ä. werden nicht akzeptiert. Es besteht kein Anrecht oder Garantie auf einen Komposter, die Verteilung erfolgt nur solange der Vorrat reicht. Die Ausgabe erfolgt nur von 16-18 Uhr, bitte stellen Sie sich nicht vorher an. Bitte halten Sie die Zufahrten und Verkehrswege vor Ort frei. Die Vergabe erfolgt kostenfrei und unter Rechtsausschluss. Sollte es aufgrund der Corona-Pandemie zu Änderungen kommen, müssen die Veranstaltungen ggf. kurzfristig abgesagt werden. Nähere Informationen finden Sie vorab unter www.ekm-mittelsachsen.de. Wir bitten um Verständnis.

Kein Platz für einen Komposter?  
Alternativen für eine erfolgreiche Bioabfallverwertung

Nicht alle Bürger haben die Möglichkeit einen Komposthaufen auf dem eigenen Grundstück anzulegen. Damit der anfallende Bioabfall trotzdem optimal verwertet werden kann und nicht als kostenintensiver Restabfall entsorgt werden muss, empfiehlt sich das Aufstellen einer Biotonne bzw. eines Bioabfallbehälters.

Dieser kann bei verschiedenen regionalen Anbietern in Mittelsachsen bestellt werden:

Nähere Informationen zur Verwertung von Bioabfällen und Alternativen zur Eigenverwertung erhalten Sie im Abfallkalender 2021 auf Seite 24 und online unter www.ekm-mittelsachsen.de.

eingestellt am 04.08.2021

zurück zum Seitenanfang

 

 Pressemitteilung EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH

Landkreisweite Müllsammelaktion lädt zum Mitmachen ein
- mit Gewinnspiel für Teilnehmende -

Plakat Wanderer nicht in FG oder BED zu veröffentlichen reduziertegroesse gedruckt

Am 18. September 2021 wird unter dem Motto „Mittelsachsen packt’s an“ ein Zeichen gegen wilden Müll und illegale Müllkippen gesetzt. Über 150 Sammelstellen im Landkreis Mittelsachsen können Bürger und Bürgerinnen, von
9 bis 15 Uhr, besuchen, wild herumliegenden Abfall einsammeln und aktiv etwas für den Umweltschutz und die Verschönerung Ihrer Gemeinde tun.

Vor Ort werden Abfallsäcke und Einmalhandschuhe an die Freiwilligen verteilt (solange der Vorrat reicht).
Gern können auch eigene Abfallsäcke und Handschuhe mitgebracht werden. Unter allen Teilnehmenden wird ein Erholungswochenende für 2 Personen im Schlosshotel Purschenstein verlost.

Eine Übersicht der Sammelstellen und weitere Informationen erhalten Sie online unter
www.ekm-mittelsachsen.de oder über den beigefügten QR-Code.

QR Code EKM NEU0Folgende Gemeinden und Städte nehmen teil:

  • Altmittweida, 5 Sammelstellen
  • Bobritzsch-Hilbersdorf, 5 Sammelstellen
  • Brand-Erbisdorf, 5 Sammelstellen
  • Burgstädt, 3 Sammelstellen
  • Döbeln, 5 Sammelstellen
  • Dorfchemnitz, 1 Sammelstelle
  • Eppendorf, 2 Sammelstellen
  • Flöha, 3 Sammelstellen
  • Frankenberg, 4 Sammelstellen
  • Frauenstein, 2 Sammelstellen
  • Freiberg, 5 Sammelstellen
  • Großhartmannsdorf, 4 Sammelstellen
  • Großschirma, 5 Sammelstellen
  • Hainichen, 1 Sammelstelle
  • Hartha, 5 Sammelstellen
  • Hartmannsdorf, 1 Sammelstelle
  • Königsfeld, 3 Sammelstellen
  • Königshain-Wiederau, 4 Sammelstellen
  • Kriebstein, 5 Sammelstellen
  • Leisnig, 5 Sammelstellen
  • Leubsdorf, 3 Sammelstellen
  • Lichtenau, 3 Sammelstellen
  • Lichtenberg, 5 Sammelstellen
  • Lunzenau, 5 Sammelstellen
  • Mittweida, 5 Sammelstellen
  • Neuhausen/Erz., 4 Sammelstellen
  • Oederan, 5 Sammelstellen
  • Ostrau, 5 Sammelstellen
  • Rechenberg – Bienenmühle, 3 Sammelstellen
  • Rochlitz, 3 Sammelstellen
  • Rossau, 2 Sammelstellen
  • Roßwein, 4 Sammelstellen
  • Sayda, 1 Sammelstelle
  • Seelitz, 2 Sammelstellen
  • Striegistal, 5 Sammelstellen
  • Taura, 2 Sammelstellen
  • Waldheim, 5 Sammelstellen
  • Wechselburg, 5 Sammelstellen
  • Zschaitz-Ottewig, 2 Sammelstellen

Zusätzlich können Sie in der Zeit von 9 bis 15 Uhr an folgenden Orten teilnehmen:

  • NSS NABU Burgstädt e.V., Herrenhaide, Am Waldsportplatz 2, 09217 Burgstädt
  • Landschaftspflegeverband Mulde / Flöha e.V., Bahnhofstr. 2a, 09575 Eppendorf
  • Natur – und Freizeitzentrum Töpelwinkel e.V., Töpelwinkel 22, 04720 Döbeln
  • Naturförderungsvereinigung „Naturschutzstation Weiditz“ e.V., Am Stau 1, 09306 Königsfeld/OT Weiditz
  • Geschäftsstelle des NABU Freiberg e.V.,Bernhard-Kellermann-Straße 20, 09599 Freiberg
  • grüne Schule grenzenlos e.V., Zethau 93, 09619 Mulda

Organisiert wird die Veranstaltung von der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Nähere Informationen unter www.ekm-mittelsachsen.de

eingestellt am 04.08.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen

Hinweis zum Umtausch von Führerscheinen

23. Juli 2021: Zehntausende Autofahrer im Landkreis müssen in den nächsten Jahren ihren alten Führerschein umtauschen. Aufgrund der großen Menge erfolgt dies entsprechend der Bundesregelung gestaffelt. Wer in den Jahren von 1953 bis 1958 geboren ist und noch einen Papierführerschein (rosa oder grau) hat, der vor dem
19. Januar 2013 ausgestellt worden ist, hat bis zum 19. Januar 2022 dafür Zeit.

In den vergangenen Tagen kam es deshalb zu langen Warteschlangen vor der Fahrerlaubnisbehörde in Döbeln. „Wir bitten die Fahrerlaubnisinhabenden, sich an den Zeitplan zu halten und nicht schon Jahre vor dem
Pflicht-Umtausch zu kommen. Aufgrund der Vielzahl müssen nicht betroffene Anträge abgewiesen werden“, heißt es aus der Fahrerlaubnisbehörde. Dadurch kann man sich auch ein paar Jahre Gültigkeit sparen. Denn beim Umtausch gibt man seinen zeitlich unbefristeten Führerschein ab und tauscht ihn gegen einen nur noch 15 Jahre gültigen Führerschein.

Trotz der gestaffelten Fristen ist es für alle Fahrerlaubnisbehörden eine enorme Herausforderung, neben dem Tagesgeschäft eine große Zahl von Führerscheinen umzutauschen. Die Vorgänge für den Umtausch von
DDR-Führerscheinen sind äußerst aufwändig, da die Fahrerlaubnisdaten in der Regel nur dezentral als Karteikarte vorliegen und erst elektronisch erfasst oder von anderen Behörden abgefordert werden müssen, wenn beispielsweise der Führerschein in einem anderen Landkreis ausgestellt worden ist. Allein im Juni gab es
520 Anträge auf Umtausch. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, lange Wartezeiten in der Behörde zu vermeiden und prüfen verschiedene kurzfristige Möglichkeiten zur Entspannung der Situation“, betont der zuständige Leiter der Abteilung Verkehr und Bauen Thomas Kranz. Unter anderem soll es zusätzliche Umtauschtermine geben. Diese Verstärkungen werden in Kürze im Detail bekanntgegeben.

Die Bürger müssen derzeit einmal zur Antragstellung und Identitätsprüfung nach Döbeln kommen, der neue Kartenführerschein kann dann gegen eine Zusatzgebühr von 5,10 Euro per Direktversand von der Bundesdruckerei GmbH nach Hause geschickt werden. Fünf bis sechs Wochen dauert es normalerweise, bis die neue Fahrerlaubnis zugestellt wird. Die Gebühren betragen bei reinem Umtausch 25,30 Euro, mit gleichzeitiger LKW-Verlängerung: 43,90 Euro.

Folgende Unterlagen müssen zum Umtausch mitgebracht werden: gültiger Personalausweis oder Reisepasse, ein aktuelles biometrisches Passbild, der vorhandene Führerschein im Original und bitte wenn vorhanden die graue Altkarte VK 30 „Führerscheinantrag“ in DIN A 6 (siehe Anlage) sowie gegebenenfalls Auszug aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister (Karteikartenabschrift) der Fahrerlaubnisbehörde, die den Altführerschein ausgestellt hat - sofern also nicht im Landkreis Mittelsachsen.

Wird die bislang aufgrund der Pandemie noch nicht verlängerte Frist zum Umtausch nicht eingehalten, erlischt nicht die Fahrerlaubnis als Besitzstand. Lediglich das Dokument verliert seine Gültigkeit. Bei einer Kontrolle riskiert der Fahrer ein Verwarngeld.

Die Fristen:
Bei Papierführerscheinen gilt das Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabenden, bei Kartenführerscheinen
(ab 1. Januar 1999 ausgestellt) das Ausstellungsjahr.

1. Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabenden        Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
vor 1953                                                                               19.01.2033
1953 - 1958                                                                          19.01.2022
1959 - 1964                                                                          19.01.2023
1965 - 1970                                                                          19.01.2024
1971 oder später                                                                  19.01.2025

2. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind*:

Ausstellungsjahr                                               Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999 - 2001                                                                         19.01.2026
2002 - 2004                                                                         19.01.2027
2005 - 2007                                                                         19.01.2028
2008                                                                                    19.01.2029
2009                                                                                    19.01.2030
2010                                                                                    19.01.2031
2011                                                                                    19.01.2032
2012 - 18.01.2013                                                               19.01.2033

*Fahrerlaubnisinhabende, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein erst bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Rund 77 000 Papierführerscheine BRD wurden zwischen 1. Januar 1991 und 31. Dezember 1998 in den Rechtsvorgängerbehörden der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Mittelsachsen, sprich den Altlandkreisen, ausgestellt. Die Zahl der unbefristeten Kartenführerscheine, ausgestellt vom 1. Januar 1999 bis zum 18. Januar 2013, liegt bei 111 000 Stück.

Rückfragen unter Fahrerlaubnisbehörde:

Telefon: 03731 799-1454
Fax: 03731 799-1336
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

eingestellt am 04.08.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Mittelsachsen

Retter auf vier Pfoten - DLRG Mittelsachsen beginnt mit Mantrailing

Rettungshund bei PruefungFrankenberg/ Chemnitz. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Mittelsachsen stellt ab sofort in Zusammenarbeit mit der Rettungshunde- und Sanitätsgruppe Chemnitz eine gemeinsame Einsatzgruppe aus Mantrailern.
„Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit in allen Einsatzlagen“, wie Rettungshunde-Einsatzleiter Florian Maurer bekräftigt.

Ein Mantrailer hat die Aufgabe, vermisste Personen zu finden oder mögliche Hinwendungsorte ausfindig zu machen. Mantrailing (aus dem Englischen man für „Mensch“ und trail für „Weg /verfolgen“) ist die Personensuche unter Einsatz von Geruchshunden, die Mantrailer oder Personensuchhunde genannt werden. Dabei wird der hervorragende Geruchssinn der Hunde genutzt. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn Personen vermisst werden und Ansätze für den Aufenthaltsort fehlen.

Am 18.07.2021 wurde in Chemnitz der erste Rettungshund der DLRG Mittelsachsen mit dem Namen „Roland jr. Böhm“ (Deutscher Schäferhund) zusammen mit seiner Hundeführerin Victoria Bergner in Chemnitz geprüft. Er legte eine Begleithundeprüfung, wo auf Gehorsam, geschaut wurde, sowie eine Prüfung zum Mantrailer ab. Dabei musste er eine fremde Person suchen und anzeigen, wenn er diese findet. Victoria Bergner lief mit Roland die über
20 Stunden alte Spur ab und fand die mit einer Decke getarnte Person in einem kleinen bewaldeten Gebiet an einem Stamm eines umgefallenen Baumes. Die Freude war groß, dass Roland die Person zusammen mit seiner Hundeführerin und Helferin Lisette Sommer fand: „Immer am ,Ball‘ bleiben - Fleiß zahlt sich immer aus“, so Victoria Bergner. Roland bestand mit dem Auffinden der Person die Prüfung zum Mantrailer.

Mantrailer können bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden und suchen ausschließlich den Individualgeruch der vermissten Person.

Derzeit sind sechs Hunde der Rettungshundestaffel bestehend aus DLRG Mittelsachsen und Rettungshunde- und Sanitätsgruppe Chemnitz einsatzbereit. Der Vorsitzende der DLRG Mittelsachsen begrüßt es, dass ein weiterer Bereich neben der Schwimmausbildung und dem Rettungsschwimmen einsatzfähig ist. „Der Vorstand freut sich über die bestandene Prüfung und die Einsatzfähigkeit des Suchhundeteams“, wie Ulf Hoffmann erklärte.

Die Suchhunde der DLRG Mittelsachsen können sachsenweit rund um die Uhr unter der Nummer 0176/55411451 angefordert werden. „Vom Bürger bis zur Behörde kann sich jeder bei einem Notfall melden. Wo ein Mensch vermisst wird, sind wir zur Stelle“, so Florian Maurer. Die Vorbereitungszeit der Mantrailer wird so gering wie möglich gehalten und die Hundeführer begeben sich, soweit es berufliche Verpflichtungen zulassen auf Anfahrt. Genaue Einsatzzeiten sowie eventuelle Einsatzkosten können bei der Alarmierung beziffert werden.

eingestellt am 04.08.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH

Giftfrei in den Frühling
Das Schadstoffmobil ist wieder im Landkreis unterwegs

Ab dem 16. August 2021 ist das Spezialfahrzeug für giftige Abfälle in haushaltsüblichen Mengen auf seiner Herbsttour durch den Landkreis Mittelsachsen unterwegs.

Die genauen Standplätze und -zeiten sind im Abfallkalender ab Seite 30 und auf der Internetseite
www.ekm-mittelsachsen.de (Rubrik: Abfallentsorgung/Schadstoffe) veröffentlicht. Eventuelle Standplatzänderungen sind ebenfalls auf der Website (Rubrik: Aktuelles) einsehbar.

Die giftigen Abfälle sind unbedingt persönlich beim Personal abzugeben. Unbeaufsichtigt abgestellte Gifte gefährden Kinder, Tiere und die Umwelt. Bis zu 30 Liter bzw. 30 Kilogramm werden kostenfrei angenommen. Weil das Mobil nur begrenzt Platz hat, können größere Mengen nicht mitgenommen werden. Diese können im Zwischenlager für Sonderabfall (FNE, Freiberg) bis 60 Kilogramm oder Liter kostenfrei abgegeben werden.

Problemstoffe sind z. B.:

  • Öl-, Nitro-, Alkydharzlacke und -farben
  • Haushalt- und Fotochemikalien
  • Abbeiz- und Holzschutzmittel, Düngemittel
  • Fleckenentferner, Löse- und Desinfektionsmittel
  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Spraydosen mit Restinhalten, Klebstoffe
  • Quecksilber-Thermometer und Medikamente
  • Batterien und Feuerlöscher
  • Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und quecksilberhaltige Abfälle
  • Öle und Behältnisse mit unbekannten Inhalten...

Asbest, Teerpappen, Eternit und Gasflaschen nimmt das Schadstoffmobil nicht mit. Diese Abfälle werden im Zwischenlager für Sonderabfall in Freiberg, Schachtweg 6, kostenpflichtig angenommen. Bei der Anlieferung von Asbest ist vorher ein kostenfreier Sack (big bag) dort abzuholen.

Sie sind nicht sicher, ob Ihr Abfall angenommen wird? Rufen Sie uns einfach an: Abfallberatung der EKM Telefon 03731 2625-41 und -42.  

eingestellt am 21.06.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung der Handwerkskammer Chemnitz

Beratungs- und Informationsangebote zur beruflichen Orientierung

Zukunft Handwerk BO Angebote Handout A4 04 20210

eingestellt am 25.05.2021

zurück zum Seitenanfang

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen
Abteilung Jugend und Familie

Familienpaten gesucht!

Plakat Familienpate A4Für Kinder da sein, ihnen Zeit und Freude schenken sowie damit Unterstützung und Entlastung für Eltern anbieten. Dies leisten Familienpaten im Landkreis Mittelsachsen. Aufgrund der großen Nachfrage von Familien in allen drei Regionen Döbeln, Mittweida und Freiberg suchen wir Familienpaten.

Familienpaten können Familien mit Kind(ern), vorwiegend bis zum 3. Geburtstag, punktuell oder langfristig in konkreten Alltagsfragen, in der Erziehung und in der Freizeit begleiten. Sie bieten den Eltern eine sinnvolle, flexible und bedarfsgerechte Unterstützung im Familienalltag an, die der Entstehung von Belastungssituationen vorbeugen kann und Familien in ihrer wichtigen Aufgabe der Kindererziehung stärkt.

Zur Vorbereitung auf diese Tätigkeit wird den Familienpaten eine für sie kostenfreie dreitägige Basisschulung zu wichtigen Themen in der Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern angeboten, die verschiedenen Themen zur kindlichen Entwicklung, Spielen mit Kindern, Erste Hilfe am Kind, Gesunde Ernährung, Kindeswohl oder auch Elterngespräche aufgreift. Ebenso werden regelmäßige Austauschtreffen mit anderen Familienpaten durchgeführt. Die Familienpaten werden durch eine sozialpädagogische Fachkraft vor Ort begleitet, die Fahrtkosten können erstattet werden und es besteht eine Haftpflicht- und Unfallversicherung im Familienpateneinsatz.

Gesucht werden engagierte Frauen und Männer aller Altersgruppen aus dem Landkreis Mittelsachsen, die sich gern etwas Zeit für Familien nehmen, diese in speziellen Lebenslagen unterstützen und sich dadurch aktiv in ihrer unmittelbaren Umgebung gesellschaftlich einbringen möchten.

Falls Sie weitere Fragen oder Interesse an solch einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Familienpatin bzw. Familienpate haben, können Sie sich an die Projektkoordinatorin im Landratsamt Mittelsachsen,
Frau Katrin Ballschuh unter der Telefonnummer 03731-7996217 (bzw. per Mail: netzwerk@landkreismittelsachsen.de) wenden.

eingestellt am 31.03.2021

zurück zum Seitenanfang

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok