13. September 2018

Stärkung der Feuerwehr in Beicha

Die Stadt Döbeln baut für die Ortsfeuerwehr in Beicha ein neues Gerätehaus.

Nachdem der Stadtrat im Mai 2018 dazu einen grundsätzlichen Beschluss gefasst hatte, wurde im Hauptausschuss im August 2018 der Auftrag für die Bauhauptleistungen vergeben. Den Zuschlag erhielt nach öffentlicher Ausschreibung das Unternehmen Hoch- und Tiefbau Mittweida GmbH. Die Auftragssumme beträgt ca. 125.000 Euro.

Die Arbeiten werden in den Jahren 2018 und 2019 durchgeführt, für die Gesamtinvestitionen stehen in jedem der beiden Jahre jeweils 280.000 Euro zur Verfügung.

Derzeit wird die Technik der Ortsfeuerwehr Beicha in Garagen untergestellt, die nicht im Geringsten den Ansprüchen an ein Gerätehaus genügen. Der Schulungsraum der Feuerwehr befindet sich in der ehemaligen Schule des Ortes, die auf Erbpachtgelände der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde steht.

Die neue Fahrzeughalle mit zwei Stellplätzen wird als Neubau unmittelbar neben der alten Schule errichtet. In einen Verbindungsbau zwischen Fahrzeughalle und Schule kommen die Umkleideräume für die Feuerwehrleute. In dem Schulgebäude selbst werden ein Schulungsraum, Sanitärräume und eine Versorgungsküche eingerichtet.

Alle Schritte bei der Planung und Vorbereitung des Projektes wurden mit den Feuerwehrleuten abgestimmt.

Es ist vorgesehen, ein größeres Tanklöschfahrzeug, das bisher im Feuerwehrgerätehaus in Döbeln stationiert ist, nach Beicha umzusetzen. Damit soll die Ortswehr schlagkräftiger gemacht und dem erhöhten Löschwasserbedarf in dörflichen Bereichen Rechnung getragen werden.

Die Ortswehr Beicha ist mit 20 aktiven Mitgliedern gut besetzt, die Einsatzkräfte haben die notwendige Ausbildung, die zur Bedienung der Technik bedienen notwendig ist.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok