07. September 2018

Umfangreiche finanzielle Unterstützung der Stadt für Döbelner Sportvereine

Mit rund 409.000 Euro unterstützt die Stadt 2018 Döbelner Sportvereine.

Darin enthalten sind auch die 22.000 Euro, die der Stadtrat in seiner Sitzung am 06.September 2018 bewilligt hat. Damit erhalten diejenigen Vereine einen Zuschuss, die eine vereinseigene Anlage betreiben. Die Höhe der Zuwendungen richtet sich nach der Mitgliederzahl der einzelnen Vereine.

Der Döbelner SC, als größter Verein mit 914 Mitgliedern erhält für die Betreibung des Heinz-Gruner-Sportparkes ca. 8.300 Euro.

Die 51 Döbelner Bogenschützen bekommen für ihre Anlage auf der Schillerhöhe ca. 470 Euro.

Der ESV Lok unterhält mit 693 Mitgliedern das Lokstadion in Großbauchlitz, das Kanuheim Bischofswiese, eine Wanderhütte in Obervogelgesang in der Sächsischen Schweiz und eine Kegelbahn in Großbauchlitz. Dafür beträgt der Zuschuss
ca. 6.400 Euro.

An den Anglerverein Döbeln mit 196 Mitgliedern gehen ca. 1.800 Euro zur Betreibung des Anglerheimes Limmritz.

Die SG Neudorf erhält ca. 3.300 Euro, deren 364 Mitglieder nutzen die vereinseigene Sporthalle in Ebersbach und den Sportplatz Mannsdorf.

77 Mitglieder hat der SV Einheit Lüttewitz, sie betreiben das Sportlerheim sowie die Sporthalle Lüttewitz und werden mit 710 Euro unterstützt.

Die Reitanlage Lüttewitz ist das Domizil des Reitvereins Lüttewitz mit 33 Mitgliedern. Sie erhalten 310 Euro.

Zur Betreibung des Vereinsheimes gehen an den SV 50 Traktor Mochau mit seinen
71 Mitgliedern 660 Euro.

Die Kosten für Training und Wettkampfbetrieb in den städtischen Sportstätten belaufen sich jährlich auf etwa 351.000 Euro.

Des Weiteren gehen etwa 6.000 Euro von der Stadt an den Döbelner SC als Zuschuss für Miet- und Nebenkosten zur Nutzung des Keglerheimes.

Dem Döbelner Tennisclub 05 werden knapp 2.000 Euro Versicherungskosten für die Tennisplätze erlassen.

Der Boxclub Döbeln erhält einen Betriebskostenzuschuss zur Betreibung der Boxhalle in Döbeln-Ost von rund 3.200 Euro.

Etwa 8.100 Euro gehen an den Christlichen Schulverein. Damit übernimmt die Stadt die Kosten von 14 Stunden wöchentliches Training von Döbelner Sportvereinen in der Technitzer Sporthalle.

Mit dem Döbelner SC erfolgt eine vereinbarte jährliche Verrechnung des Kaufpreises für den Heinz-Gruner-Sportpark in Höhe von ca. 16.800 Euro, im Gegenzug nutzt das Lessing-Gymnasium das Stadion für den Sportunterricht.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok